Was ist Naturismus?

„Naturismus ist eine Lebensart in Harmonie mit der Natur, Sie kommt zum Ausdruck in der gemeinschaflichen Nacktheit, verbunden mit Selbstachtung sowie Respekt gegenüber Andersdenkenden und der Umwelt“, heißt es beim internationalen Dachverband INF (International Naturist Federation).

Naturisten spielen TischtennisFamilie auf der BadeinselSaunagäste vor der Sauna

Die meisten denken, beim Naturismus gehe es darum, nackt zu sein. Die Nacktheit ist aber nur ein Werkzeug. Wenn man nackt ist, muss man sich zunächst selbst akzeptieren. Man hat eine viel engere Verbindung zur Umwelt, wenn man die Sonne, die Luft und das Wasser direkt auf der Haut spürt.

Ein weiterer Grund auf Kleidung zu verzichten ist, dass nackt alle gleich sind. Nichts hebt den sozialen, wirtschaftlichen, politischen oder beruflichen Status so hervor, wie Kleidung. Dinge wie Marken, Logos und Uniformen sind immer dazu da, uns von anderen abzuheben. Die meisten Naturisten möchten unter Gleichgesinnten sein, wenn sie ein Naturisten-Gelände besuchen. Sie wollen der textilen Welt mit ihrem Fokus auf Sexualität, gutes Aussehen und Körperscham entkommen.

Ein wichtiger Aspekt des Naturismus ist auch das Leben in und mit der Natur. Das bedeutet natürlich nicht den Verzicht auf Alkohol, Fleisch oder Strom. Aber es bedeutet Respekt gegenüber der Natur. Oft sind es kleine Dinge, wie die leere Plastikflasche, die nicht achtlos im Wald weggeworfen, sondern ins Recycling gegeben wird.

Den Grundgedanken des Naturismus folgend, pflegen wir unser Gelände nicht nur in den Grünanlagen naturnah. Insbesondere achten wir auf eine korrekte Mülltrennung. Weiter produzieren wir unser heißes Duschwasser im Sanitärtrakt über eine Solaranlage. Mit der neuen Photovoltaikanlage decken wir einen Großteil unseres Strombedarfs und helfen damit, den CO2-Ausstoß zu verringern.

Sind alle Naturisten Exhibitionisten?

Nein! Exhibitionisten wollen andere mit ihrer Nacktheit schocken. Deshalb funktioniert Exhibitionismus in einer naturistischen Umgebung überhaupt nicht, denn für Naturisten ist der Anblick von nackten Menschen etwas ganz natürliches.

Verstößt der Naturismus gegen religiöse Regeln?

Viele Naturisten sind religiös und finden keinen Widerspruch zwischen dem Naturismus und ihrem Glauben. Manche fühlen sich sogar Gott näher, wenn sie nackt in der Natur sind.

„Die Nacktheit bezeichnet das ursprüngliche Gut der göttlichen Schau, sie bedeutet die ganze Einfachheit und Fülle jenes Blickes, durch den sich der reine Wert des Menschen als Mann und Frau kundtut, der reine Wert des Körpers und der Geschlechtlichkeit.“ (Papst Johannes Paul II.)