Tischtennis-Hobbyturnier 2020

Am Samstag, den 20. Juni 2020 erwartete ein ruhiger und angenehm kühler Sommermorgen die 23 Tischtennis-Freunde. Altersmäßig lagen sie zwischen 11 und 72 Jahren, alle bis auf einen, LBN-Mitglieder.

Tischtennis-Hobbyturnier 2020

Am Samstag, den 20. Juni 2020 erwartete ein ruhiger und angenehm kühler Sommermorgen die 23 Tischtennis-Freunde. Altersmäßig lagen sie zwischen 11 und 72 Jahren, alle bis auf einen, LBN-Mitglieder. Im Unterschied zu den Vorjahren konnte man diesmal auf auswärtige Gäste verzichten, da ja die Reiselust begrenzt worden ist und dafür der Wunsch nach Aktivitäten vor Ort umso größer war. Vier Frauen und ein Heranwachsender standen 18 Teilnehmern männlichen Geschlechts gegenüber.

Jahresversammlung-Tischtennis-2019

Jutta und Gustav hatten für die Einzelpartien gemischte Gruppen gebildet: nach vermuteter Spielstärke, nach Alter, nach Geschlecht. So war in jeder Gruppe mindestens ein Jugendlicher. Ganz knapp ging es in Gruppe 1 zu, als Fabian M. um ein Haar Heinrich V. in fünf Sätzen besiegt hätte. Ebenfalls erfolgreich der jüngste Teilnehmer Pascal W. beim Sieg gegen Markus W. und über die heroisch kämpfende Tanja Sch. Glänzend die Technik des sehr engagierten 12-jährigen Gioele S. beim Spiel gegen Jens K., den er im 1.Satz 11:9 besiegte. Fast wäre Gioele Gruppensieger geworden! Das ist kein Wunder, zuhause und beim LBN ist er einer, der viel trainiert. Gegen Horst erkämpfte Marvin W. ein 13:15, tolle Leistung, denn Horst ist in seiner Spielweise unberechenbar.

In der Zwischenrunde trafen nur die Sieger der Gruppen aufeinander, die anderen waren schon fertig oder hatten Pause bis zum Doppel.

Besonders dramatisch war der Kampf zwischen Jörg Z. und Luis K. und Jens K. Die Organisatoren hätten Luis und Jens in getrennte Gruppen stecken müssen. Sorry!

Gut schlug sich Gustav M. gegen Jens K. im Spiel um den 3. Platz. In knappen 4 Sätzen siegte zuletzt Gustav M. mit 12:10.

Das Finale – auch in 4 Sätzen – bestritten dann der 17-jährige Luis K. und der siegreiche Gast Jens N.

Das Doppel-Turnier begann um 13:30 Uhr. Hier bewährte sich das Programm „Super-Mélée“ auf dem Laptop. Die Doppelpartner wurden wie die Gegner nach jeder Runde neu einander zugelost, so dass bei 14 Teilnehmern und 7 Runden jeder einmal ein Freilos bekam und es keine Wiederholungen gab. Gegen Ende wurden viele Spiele auch vom Ergebnis her knapper. Diese 2,5 Stunden waren sportlich und mental durchaus eine Herausforderung. Aber es sah gut aus, Groß mit Klein, Junge mit etwas Älteren, Damen mit Herren, Nackte gegen Angezogene, alle können beim Tischtennis-Doppel spannende Momente erleben und schöne Ballwechsel feiern. Und die Rangliste nach dem Doppel unterscheidet sich merklich von der beim Einzel. Hier zeigt sich vielleicht, wer gut auf andere eingehen kann.

Zum Schluss möchte ich dem Vorstand ausdrücklich danken, dass das schöne Turnier stattfinden durfte. Dank auch an Gustav Moll, der das Einzel rettete, als ich mit dem Turnier- Programm nicht klar kam und an Gönke S. , die auch unter Stress richtig rechnen kann und an Sportwartin Jutta Joosten, die den Tartan-Boden sauber gemacht hat und an Tanja Sch., die so gut lackieren kann und an alle, die geholfen haben.

Jutta Müller

Tischtennis-Hobbyturnier Rangliste als Download